im Auftrag der Stadt Augsburg,
Stadtplanungsamt



Wie lebt es sich hier als Kind, Heranwachsende, als Familie, als Seniorin?



<- zurück


Wie lebt es sich in Kriegshaber als Familie, Senior/Seniorin, Kind, Jugendlicher ?
+ Ruhevoll
- Kein echter Kern / Zentrum

Verkehrsanbindung / Wege
+ Gute infrastrukturelle Anbindung, jedoch nur (zeitintensiv) über den Königsplatz
- Bessere Querverbindungen zu Nachbar-Stadtteilen fehlen
- Wenn Gaskessel genutzt wird – Übergang Kobelweg, Höhe Feldstr. wegen Sicherheit regeln.
- Brücke über Bgm.-Ackermann-Str, wichtig für Radfahrer und Kinder (zukünftig Jugendfarm)
- Weiter Schulweg für Kinder, 1,8 km aus der Reinöhlstr.
- Durchgehender Radweg, von Oberhausen bis Klinikum!
- Ich bin gefangen in meinem Teil von Kriegshaber und stosse beim Radeln überall an grosse Strassen:
  Brücke ü. Bgm.-Ackermannn-Str.,Brücke ü.Wertach, Radwege-Verbindung durch Deuterpark, Gaskessel.


Soziale Infrastruktur
+ Super - gemeinsames Mittagessen jeden Mittwoch – „Nicht-nur-ein-Mahl“
+ Gutes Angebot für Kleinkinderbetreuung, Krabbelgruppen, Sportverein
+ Gute soziale Mischung in Kriegshaber für mich (uns) als Familie – gut!
- Fehlendes Seniorenwohnen
- Wo gibt es Plätze der Begegnung?
+ Mehrgenerationentreff, Mehrgenerationenhaus, Bürgerhaus!

Nahversorgung / Gewerbe / Gastronomie

- Fehlende Cafes im Kerngebiet
- Zu viele heruntergekommene Kneipen und „Raucher-Clubs“
- Mehr Freiluftgastronomie (Biergarten, Straßencafe) wäre wünschenswert.
  (wie z.B. Paulino in K. oder Wolf in Stadtbergen).
- Fehlender Wirt und Vision für Pfarrheim
- Pfarrheim wieder bewirtschaften
- Wochenmarkt
- Wochenmarkt, z.B. beim B17 Deckel
- Fehlende Fachgeschäfte, Reformhaus etc.
- Kleine Geschäfte fehlen
- Geschäfte in der Nähe, die auch zu Fuß erreichbar sind, fehlen:
  Als Familie mit Windelkindern ohne Auto – keine Chance. Geld tragen wir nach Stb. oder Ohsn.
  - Geht mir auch so mit dem Einkaufen: Ich hoffe auf Verbesserung der Einkaufsmöglichkeiten durch die künftige
    Nahversorgung bei der Reese-Bebauung. Da ich in der Vohenburgerstr. wohne, ist für mich der künftige
    Einkaufsbereich gut mit Rad/ zu Fuß zu erreichen.
- Nahversorgung wäre wünschenswert an der Ulmer/ Langemarckstr. u. nördl. Reese-Kaserne f. Senioren u. Familien

Grün / Spiel und Freizeit / Kultur
- Mehr Grünflächen in verdichteten Wohngebieten
- Fehlende Freiflächen für Kinder und Jugendliche für Spiel und Sport
- Mehr Freiräume für größere Kinder → Flächen
- Dezentrale Spielplätze
- Fehlende Spielplätze
- Parkanlagen nicht nur für Kinder, sondern …..z.B. Kinder und Hunde trennen
- Spielwiesen werden oft als Hundeklos benutzt!
- Bereich Reinöhlstr. – Grenzstr.: kein einziger Spielplatz !
- Die letzte Grünfläche wird seit Jahresanfang 2009 verbaut,
- Langer Schulweg für Kinder der ersten Klasse kaum zumutbar,
- Reeseflächen geschlossen,
- Wie lange müssen wir noch auf den Park warten?
- Kultur? Gaskessel


Protokoll: Helga Jäger 

<- zurück





Kontakt ##Impressum ##LogIn##Disclaimer URBANES WOHNEN eG