im Auftrag der Stadt Augsburg,
Stadtplanungsamt



Welche Visionen haben Sie vom Kriegshaber der Zukunft?



<- zurück


Ein Kriegshaber ...
... mit guter Nachbarschaft

o glückliche, nicht vereinsamte Bürger                  - mit : )
o zentrale Begegnungsstätte
o ein großer zentraler Platz, der von allen Generationen des Stadtviertels so (?) empfunden und
   als Treffpunkt angenommen wird: Ressegelände - Osterfeldpark und Jugendzentrum
o Zusammenwachsen der „Viertel“ und damit langsam eine gemeinsame Identität
o Begegnung von jungen und alten Menschen
o Mehrgenerationenhaus
o Treffpunkt für ein Miteinander der Religionen und Kulturen
o Treffpunkte für alle  z.B. Gastwirtschaft mit Biergarten (Schwarzer Adler)
o Fahnen am Gemeinschaftsplatz für das „Wir“ Gefühl

... mit Identität, Erscheinungsbild
o Sanierung der Häuser
o Sanierung der Häuser Ecke Ulmer- und Kriegshaberstraße
o Renovierung des Schulgebäudes
o Maßnahmen gegen Hundekot
o „Bitte nicht alles zubetonieren!“ Mietskasernen

... mit besserer Versorgung
bei der sozialen Infrastruktur:
o Ganztagesbetreuung in der Schule mit Essen für die Kinder
o Schulsozialarbeiter  für Prävention von Gewalt
o Versorgung älterer Mitbürger vor Ort, ambulant und stationär
o Altersheim, Betreutes Wohnen
o Seniorenwohnungen
o ASD Präsenz Stütz- und Anlaufpunkt für alle

... mit den Angeboten für den täglichen und sonstigen Bedarf
o einen „City“ in Kh mit Geschäften aller Art (Kurzwaren, Feinkost, Fahrrad)
o viele kleine Läden wie Gemüseläden (Türken)
o Buchladen
o mehr Briefkästen

... mit Kultur und Kommunikation:

o „Kriegshaber-Bote“ nach dem Beispiel „Std. Bote“ (Stadtbergen?)
o Kino – Kino ist auch Kultur
Schule als offenes Bildungs- und Stadtteilzentrum für alle Alters – und Sozialgruppen

... mit neuen Wegen (Verkehr)
o VerkehrsNETZ anstatt VerkehrsSTERN = KÖ
o bessere Verbindung mit ÖPNV nach Pferrsee
o Konzept für ein Radwegenetz
o „Grüne Brücke“ am Grasweg über die Ackermannstraße
o Fußweg von der Ulmer Straße zum Friedhof
o Fahrradweg für die Ulmer Straße
- Trennung von Rad- und Gehwegen insbesondere bei der Schule
o Überquerungshilfen bei der Ackermannstraße
o Ampelschaltungen an denen Fußgänger Vorrang haben (siehe Stadtbergen)
o Sicherer Übergänge, Zebrastreifen
o Ampeln an Nebenstraßen nachts aus (23 – 05 Uhr) z.B. Dr. Dürwenger, Oberer Schleißweg

... mit nutzbaren Freiflächen

o Park in der Reese Kaserne mit Freiflächen für Kinder!
o Badesee (die nächsten liegen in Lechhausen, Friedberg)
o Grünanlagen, die BürgerInnen und AnwohnerInnen selber verwalten
o Stellplätze für den Friedhof auf dem Lindegelände
o Befriedung Spielplatz Trendlstraße
o Befriedung Spielplatz Trendlstraße – die ersten beiden Worte durchgestrichen / Konflikt?

... mit neuen attraktiven Freizeitangeboten:
o Spiel – und Sportmöglichkeiten für Jugendliche
o Spiel – und Sportmöglichkeiten für  Senioren
o Aussichtsplattform auf dem Gaskessel


Vorschläge für die Umnutzung von Gebäuden
Straßenbahndepot:
o Wochenmarkt
o Trambahnmuseum

Synagoge
o öffnen und begehbar machen
o Darstellung der Geschichte von Kriegshaber mit Bildmaterial z.B. von Herrn Radinger

Kellergewölbe
o Nutzung für kulturelle Zwecke

Schule
o Wieder Eröffnung des Schwimmbads im Keller


Protokoll: Susanne Flynn

<- zurück





Kontakt ##Impressum ##LogIn##Disclaimer URBANES WOHNEN eG