im Auftrag der Stadt Augsburg,
Stadtplanungsamt



WUNSCH  
Ein Bikepark! Für wilde Freeride-action!

WUNSCH  
Ich wohne in der lincolnstrasse und hier gibt es zuwenige horte für die schüler
 

WUNSCH   
Es solltem mehr hortplätze geben
und ein kiosk in meiner nähe wäre auch superschön und toll!

WUNSCH   
Flaniermeile +Fußgängerzone im Kern an der Ulmerstrasse 150 ; mit Cafes + Tischchen + sehr langsam fahrender Tram, so daß man jederzeit die Strassenseite wechseln kann, so können sich auch Geschäfte wieder ansiedeln.
mehr Grün in der ehemaligen Reesekaserne; gute Architektur bei den geplanten Häusern, kein "Wildschweinviertel";
mehr Bänke überall; evtl. von Bürgern gesponsert, mit Plakette als Werbung für Geschäfte;wir werden alle älter; mehr Fahrradwege;


WUNSCH    
Ich war bei der Veranstaltung am 18/03/09 - es war eine gelungene V.
Ich wünsche mir:
- den Plan mit den roten Punkten (Herkunft der Teilnehmer) auf der Internetseite
- Integration der Einwohner der Wohnblöcke (Bsp. Karl-Schurz-Str.)mit Migrationshintergrund in die Ideensammlung, Planung, ...
(denn zu der V. kamen die , die immer kommen/sich engagieren/zur Kirche gehen)
- die gezeigten Bilder der V. mit Beschriftung auf dieser Internetseite, denn ich wohne seit 3 Jahren in KH, fühle mich sehr wohl und eingebunden und habe durch die V erkannt, was ich alles nicht weiß und kenne, das beginnt bei den Grenzen von KH mit seinen "Stadtteilen" und endet bei den "Sehenswürdigkeiten"
- einen Newsletter, um zu erfahren, wenn es wesentliche Neuerungen/Erweiterungen auf der Internetseite gibt (Bsp. Veröffentlichung der V.-Ergebnisse)
und abschießend
- dass, zum Ende des Projektes ein "Wegweiser" / Chronik / "Touristen"-führer für Einheimische erstellt wird, damit Zuziehende schnell alle guten Details von KH erfahren und nutzen können

WUNSCH    mehr Spielplätze für Kinder. Mehr Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche damit sie sich abends nicht zwischen Wohnhäusern rumtreiben. WUNSCH    Der Hauptkern von Kriegshaber muss aufgewerte werden. Ulmerstr. von Heimgarten bis Spetrum. Z.B. Blumentröge!Die Tankstelle muss weg, Die Bauruine neben dem Spectrum muss weg, die Häuserzeile beim Puff muss endlich gemacht werden.Das schlimmste ist, dass immer mehr Geschäftsläden leer stehen.GrüßePS: Ich bin geb. Kriegshabner und ich möchts auch bleiben. Wenn aber die Qualität sinkt und es nicht gemacht wird dann werden immer mehr Ausländer in das Stadtteil ziehen --- und dann bin ich auch weg! WUNSCH    Hallo,ich lebe mit meiner Familie seit Mitte letzten Jahres in Kriegshaber und wir fühlen uns SEHR wohl!!! Ein Problem haben wir allerdings: Durch unsere Straße (Markgrafenstraße, Tempo 30 Zone!!!) rasen die Autos mit Geschwindigkeiten, die nicht mehr "feierlich" sind! Da wir (und auch Nachbarn) ein kleines Kind haben, ist unsere Sorge (und auch Wut) sicher berechtigt! Auf Nachfrage bei der Straßenverkehrsbehörde wurde uns gesagt, dass es keinen Handlungsbedarf (wie z.B. die Herausnahme der Vorfahrt) gibt. Meine Frage wäre nun, ob es nicht möglich wäre (ähnlich wie z.B. in der Oberländerstraße in Hochzoll (Kuhsee))Hindernisse in der Straße aufzustellen ("Poller"?) um die Autofahrer ein wenig auszubremsen???Herzliche Grüße,J.M. WUNSCH    Der Hauptkern von Kriegshaber muss aufgewerte werden. Ulmerstr. von Heimgarten bis Spetrum. Z.B. Blumentröge!Die Tankstelle muss weg, Die Bauruine neben dem Spectrum muss weg, die Häuserzeile beim Puff muss endlich gemacht werden.Das schlimmste ist, dass immer mehr Geschäftsläden leer stehen.GrüßePS: Ich bin geb. Kriegshabner und ich möchts auch bleiben. Wenn aber die Qualität sinkt und es nicht gemacht wird dann werden immer mehr Ausländer in das Stadtteil ziehen --- und dann bin ich auch weg! WUNSCHDie Reinöhlstraße ist städtebaulich unattraktiv und wenig urban. Die Straße war eine Hauptverkehrsader und daher sehr breit angelegt. Mit der Entlastung durch die B17 und dem Wegfall des Panzerverkehrs ist diese Auslegung für starken Verkehr nicht mehr notwendig. Ich würde daher vorschlagen, die Straße zurückzubauen und mit Begrünung und verkehrsberuhigenden Maßnahmen aufzuwerten. Dies würde die Lebensqualität in diesem Bereich für die Anwohner deutlich verbessern. Hier einige Vorschläge: ● Die Straße wird verengt und mit Parkbuchten und Bäumen aufgewertet.  ● Eine Gliederung der Straße in drei Teilbereiche, jeweils getrennt durch einen  verkehrsberuhigenden Kreisverkehr.Mit diesem Konzept könnte eine Anbindung an die bereits schön gestalteten Ulmerstraße und  alleebegrünten Kobelweg geschaffen werden. WUNSCH    Weniger Migranten. Schließung des "Lokales" Kaiserlinde (Ruhestörungen und Belästigungen durch Betrunkene) 





Kontakt ##Impressum ##LogIn##Disclaimer URBANES WOHNEN eG